Was gibt´s Neues


Obb Notizbuch 2018

 

Download
Obb Notizbuch 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.7 MB

Protokollbericht BV-Tagung 2018 in Höhenkirchen

Download
BV-JHV2018Höhenkichen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.3 KB

Meldepapiere für die Bezirksschau am 3./4.11.18 in Burghausen

 

Meldepapiere für die Bezirksschau am 3./4.11.18 in Burghausen

 

Download
Meldebogen Bezirksschau 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.3 KB

Tagung des BV Oberbayern am 30.April 2017

 

Protokollbericht von der Tagung des BV Oberbayern am 30.April 2017 um 9Uhr°° im Vereinsheim des RGZV Teisendorf in Unter-stetten 14, 83317 Teisendorf

 

 

 

Tagungsleitung:1.BV-Vors. Max Michl, Protokollführung: Franz Ries

 

 

 

Der1.BV.-Vors. Max Michl eröffnete um09Uhr°° die Versammlung, zu der 115 Gekommene sich in die Anwesenheitsliste eintrugen, verlas die 14 Punkte umfassende Tagesordnung, stell-te an die Anwesenden die Frage, ob hierzu Einwände bestünden, was jedoch nicht der Fall war. Ferner stellte er die satzungsgemäße Einladung mit enthaltener Tagesordnung und die Beschlussfähigkeit fest.

 

 

 

Tagesordnung: Top

1: Begrüßung

 

2: Totenehrung

 

3: Protokollbericht 2016

 

4: Kassenbericht, Revisionsbericht, Beitragsfestsetzung ab 2018

 

5: Zuchtwartebericht mit Preisverleihung

 

6: Bericht der Jugend mit Preisverleihung

 

7: Zuchtbuch Bayern Heike und Michaela Huber, Vergabe Zuchtbuchpreise

 

8: Neuwahl Bezirksjugendleiter

9: Referat Wilhelm Bauer zum Thema „Vogelgrippe – Auswirkungen auf unser Zucht und Schaugeschehen“

 

10: Zuchtbuch Bayern, Heike und Micheals Huber „Schätze der Natur“ und „erfolgreiche Zucht“

 

11: Bericht des Vors. mit Ehrungen

 

12: ZB Bayern, H. u M. Huber: Vorstellung Rasse des Jahres und Bilder von erfolgreichen Tieren auf der LV-Schau 16 in Straubing

 

13: Wünsche und Anträge

 

14: Verschiedenes

 

 

 

zu TOP 1: Ein sonniger Frühjahrstag und das Interesse an der neuen Vereinshalle des RGZV Teisendorf wird viele der 115 Besucher bewegt haben, sich auf den Weg in die südöstliche Region unseres Verbandes zu begeben und unserer JHV 2017 beizuwohnen. Vorstand Hein-rich Wolfsgruber begrüßte um 9Uhr°° Bezirksrat Jetzlsberger, 2.Bgm Nobert Schades, die Vorstandschaft des BV Obb., den neuen KV-Vors. (Rosenheim) Alexander Leitl, stellte mit einigen Daten die Entstehung ihrer neuen Vereinshalle vor und in den nächsten Wochen wolle man einen, auf dem Grundstück befindlichen ehem. Löschweiher zu einer Zuchtanlage um-wandeln. Der übernehmende Tagungsleiter M. Michl begrüßte Heike u Michaela Huber vom ZB Bayern mit dem Referenten Wilhelm Bauer, die Vorstandschaft und Ehrenmitglieder des BV Obb, die Ehrenmeister des Bundes sowie des VBR. Dankesworte richtete der BV-Vors. an den RGZV Freilassing und Teisendorf mit dem Vors. H. Wolfsgruber für die nachträgliche Übernahme der Ausrichtung dieser Tagung. Die Ehrengäste Bezirksrat Jetzlsberger und 2.Bgm N. Schades (Marktgemeinde Teisendorf) zeigten sich in ihren Grußworten erfreut über die neugeschaffene Vereinshalle und den beispielhaften Zusammenhalt im OV. Stellte die (Rasse-)Kleintierzucht früher einen Zweig der wirtschaftlichen Versorgung der Bevölkerung dar, komme ihr heute die Sorge des Erhalt´s vom Aussterben bedrohter Rassen zu, dennoch war einst und sei auch jetzt die wichtigste Aufgabe, die Einbindung der Jugend in die Vereine.

 

 

zu TOP 2: Zu einem ehrendem Gedenken aller im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder aus dem BV Obb erhoben sich die Anwesenden von den Plätzen.

 

BV-JHV 2017 / Seite 2

 

 

 

zu TOP 3: Der von unserem Schriftführer Franz Ries verfasste Protokollbericht von der JHV 2016 in Maisach war in unserer Fachzeitschrift Gefügel-Zeitung sowie auf der Hompage un-seres BV veröffentlicht. Auf eine Verlesung desselben verzichteten die Anwesenden, auf Nachfrage des Versammlungsleiters wurden zum Inhalt keine Einsprüche erhoben und stimm-ten als Genehmigt zu.

 

 

 

zu TOP 4: Im zurückliegenden Verbandsjahr vermerkte Kassier Franz Neumayr 14 Posten im Kassenbuch. Wegen der Nachzahlung von Beiträgen für 2015 aus einem KV ergab sich ein unerwartetes Plus beim Endsaldo. Die Kassen-prüfung erfolgte am 19.März17 zeitgleich mit der BV-Vorstandsitzung in EBE-Oberndorf durch die beauftragten Zfr. Rappold und Riederer. Letzterer erstattete hiervon der Versamm-lung Bericht: Es seien alle erforderlichen Belege/Bargeld vorhanden, das Kassenbuch sei rechnerisch richtig geführt.

 

Mit dem Resultat „die Kasse ist in Ordnung“ schlugen die Prüfer den Anwesenden eine Ent-lastung des Kassenverwalters vor, die von den Versammelten einstimmig gegeben wurde.

 

Ohne dem Fall der „Nachzahlung von Beiträgen für 2015“ wären die Einnahmen- wie Aus-gabenseite der Kasse im Verbandsjahr 2016 nahezu ausgeglichen gewesen. Auf Grund dieser Sachlage schlug der Kassier den Mitgliedsbeitrag aus den Ortsvereinen in Höhe von €o,85 zu belassen. Auch hier votierte die Versammlung für den Vorschlag des Vortragenden (F. Neu-mayer).

 

 

 

zu TOP 5: 105 Aussteller präsentierten auf der Obb. Bezirksgeflügelschau 2016 in Burghau-sen vom 12.-13.Nov. 926 Tiere in der Seniorenklasse und 101 Tiere bei der Jugend. Ein wah-res Füllhorn von Zuchtpreisen konnte der BV hierzu ausloben. Ein „Oberbayern-Teller“ als Großer Preis (6 Tiere); je 1 Zinnkrug, 1 Bayern-Band u 1 Agnes-Bernauer-Band als Lei-stungspreise (5 Tiere); je 6 Bundesmedaillen und Ehrenbänder (Obb) sowie 3 Staatsprämien gingen als Zuchtpreise an die 4 besten Jungtiere einer Rasse wie Farbe eines Ausstellers. Die erfolgreichen Züchter wurden hier aufgerufen und konnten aus der Hand des Zuchtwartes Pe-

 

ter Rehm sowie des BV-Vors. Michl die Ehrengaben in Empfang nehmen.

 

Auf der 65. Bayerischen Landesgeflügelschau 2016 vom 29.+30.Okt. in den Messehallen Straubing waren bei der Auslobung des „Bayerischen Meister“ 16 Aussteller aus unserem BV erfolgreich mit ihren Tieren vertreten. Als Auszeichnung eine Urkunde und Wimpel über-reichte in diesem Rahmen ihnen ebenso der Zuchtwart.

 

 

 

 

zu TOP 6: In der Jugendklasse kamen eine Bundes-Jugendmedaille und 4 Ehrenbänder Obb zur Vergabe. Da der Jugendbeauftragte nicht anwesend sein konnte, durften die vor Freude strahlenden 5 Jungzüchter auch von Altmeister Rehm die großen Preise entgegen nehmen.

 

 

 

zu TOP 7: Die Führungskräfte des ZB Bayern händigten an Franz Neumayer ein Ehrenband des ZB für seine Zw.-Niederrheiner (errungen auf der LV-Schau in Straubing 2016) und dem Zfr. H.-P. Böckelbauer für seine Orient. Roller (errungen auf BV-Schau in Burghausen) aus.

 

 

 

zu TOP 8: Seit der Neuwahl BV-Vorstandschaft zur letztjährigen JHV war die Aufgabe des 1.Jugendleiters vakant. Roswitha Stangl aus dem OV Miesbach konnte für dieses Ehrenamt gewonnen werden. Sie stellte sich der Versammlung vor und erhielt ein einstimmiges Ver-trauensvotum unter Beifall der Anwesenden.

 

 

 

zu TOP 9: Zu unserem derzeit schwierigen Stand in der Gesellschaft meinte Referendar Bauer, wir als Rassegeflügelzüchter müssen zeitiger agieren als reagieren. Zur Bewältigung

 

BV-JHV 2017 / Seite 3

 

 

 

der Influenza in der Vogelwelt seien Alle aufgerufen, Lösungsansätze zu suchen – Bünde-lung von Zoologischen Gärten, Wirtschaftsgeflügelzüchtern, GEH, Kleinbauern mit uns Ras-segeflügelzüchtern sei angesagt. Die Wertigkeit unserer kleinen Ausstellungen sollte uns wichtiger sein als Großschauen – die Durchführung von Bundesschauen erscheint mit der auf uns zu rollenden Kostenlawine in Zukunft fraglich zu sein. Der von außen angemahnte Tier-schutz lasse manche Rasseentwicklung überdenken, eventuell gar den Weg der Rückbesin-nung beschreiten. Mit dem Schlachten unseres Geflügel tue sich ein neues Problemfeld auf: für viele seien Hausschlachtungen nicht mehr normal, man lernt dies nicht mehr so nebenbei (Sachkunde), rechtliche Grundlagen/Verordnungen dazu sind vielen nicht bewußt. „Wohin führe der gesellschaftliche Wandel - zu welchem Ziel werden wir getrieben“, fragte abschlies-send Wilhelm Bauer aus Württemberg-Hohenzollern.

 

 

 

zu TOP 10: Die Natur im Hausgarten ist faszinierend mit ihren Gewächsen an Kräutern, Ge-würzen, Beeren, Sträuchern und Obstarten wie –sorten; die man auch für die Rassegeflügel-zucht nutzen kann um auf Arznei zu verzichten. Mit den Auszügen von Kräutern und den In-haltsstoffen von den Früchten aus dem Schoß der Mutter Natur kann man ohne Nebenwir-kungen Krankheiten vorbeugen und bei entsprechend dosiertem Einsatz sogar heilen. Auch der Gehalt an Mineralstoffanteilen, Vitaminen und Eiweißbausteinen sei nicht zu vernachläs-sigen, da sie im Hühnerfutter im allgemeinen zu wenig enthalten sind. Deshalb läuft der Stoff-wechsel beim Geflügel oft nicht auf dem Niveau, auf dem er laufen könnte – erläuterten die beiden Vortragenden vom ZB Bayern.

 

Zu den Aufgaben und Ziele des ZB gehört die Ermittlung von Zucht- und Leistungsergebnis-sen oder über die Haltungsformen sowie über den Tierschutz zu belehren. Einen herzlichen Dank sprachen Heike u Michaela Huber den Einsendern ihrer Aufschreibungen (Lege-, Brut- u Bewertungslisten sowie Zuchtbüchern, nach deren Auswertung die Ergebnisse von überge-ordneten Verbänden und Behörden wie Instituten mit Interesse zur Kenntnis genommen wer-den.

 

 

 

zu TOP 11: Einige Änderungen in der BV-Vorstandschaft erbrachte die Neuwahl bei der letztjährigen JHV in Maisach. Franz Neumayer übernahm die Verwaltung der Kasse, sein Sozius ist Wolfgang Guntenthaler. Ein 1.BV-Jugendleiter konnte nicht bekleidet werden, je-doch stellte sich Andreas Brandstetter als Stellvertreter bereit. Peter Rehm fungiert nunmehr als Bezirkszuchtwart über alle Sparten. Daß nun die Führung des Zuchtbuches bei unserer BV-Versammlung anwesend ist und ihre Vorträge halten, ist mittlerweile gewohntes Bild.

 

Mit mehr als 1000 Tieren konnten wir in der Burghausener Messehalle eine BV-Schau der Extraklasse erleben. Was da an Größe, Helligkeit und Ausgestaltung geboten wurde – lädt wirklich zur Wiederholung ein. Herzlicher Dank dem OV-Vors. G. Hermann, den beiden AL Brehm u Hautz sowie ihren Leuten für die tolle Gestaltung und Deko. Kurz nach diesem Event brach über die deutsche Rassegeflügelzucht die Heimsuchung in Form der Vogelgrip-pe-Hysterie herein. Alle Schauen bundesweit abgesagt, nur Thüringen durfte sich dem länger entziehen und gestattete zumindest reine Taubenschauen – mußte sich im Jan.17 doch dem Druck beugen. Der Taubenmarkt in Straßkirchen wurde unter diesen Vorzeichen abgesagt, beim Straubinger Markt in den dortigen Messehallen ist eine Vorverlegung auf eine Woche nach der LV-Schau (Anfang November) angedacht, berichtete der BV-Vors.. Die diesjährige BV-Schau finde in der Mehrzweckhalle zu Höhenkirchen-Siegertsbrunn am 16.+17.Dez.17 statt – Meldebögen liegen dem Notizbuch bei oder können von der Hompage des BV herun-tergeladen werden. Die Mitglieder des BV sollen Flagge zeigen auf der BDRG-Tagung am 07.Mai in Altötting wünschte sich M. Michl. Turnusgemäß falle die VBR-Tagung 2017in unseren BV – der Weilheimer OV richte die in der dortigen Stadthalle am 27.+28.Mai aus.

 

BV-JHV 2017 / Seite 4

 

 

 

Die Bundesnadel in Gold hefteten BV-Vors. M. Michl und Stellvertreter Klaus Lettl den Zfr Werner Schmid sowie Heinrich jun. Burghartswieser vom OV Freilassing; Herbert Haller aus Steinhöring; Johann Fuchs aus Aßling sowie Andreas Fischer u Georg Bichlmeier je vom OV Obing ans Revers.

 

 

 

zu TOP 12: Vorstellung; Rasse des Jahres: Die zum nordafrikanisch-spanischen Rassekreis gehörende Chinesentaube wurde in der Mitte des 19.Jhd in Deutschland eingeführt. Mit tief-stehenden, kurzen und breitbrüstigen Körper ausgestattete Strukturtaube zeichnet sich mit ei-nem ruhigen und zutraulichem Wesen aus. Mit besonderer, nur dieser Rasse eigenen Gefie-derstruktur. Eine Rückschau mittels Dia´s auf die erfolgreichen Tiere auf der LV-Schau 2016 in Straubing gaben Heike u Michaela Huber vom ZB Bayern.

 

 

 

zu TOP 13: Unter Wünsche und Anträge wurde eine Anfrage zur Pflege der IV-Anwendung „Mitgliederverwaltung“ der Fa. Baier getätigt. Eine erschöpfende Antwort konnte vom BV-Vors.nicht gegeben werden, da die weitere Entwicklung/Planung nach dem Vertragsablauf mit dem derzeitigen Administrator durch den BDRG bzw. VBR noch nicht entschieden sei.

 

 

 

zu TOP 14: Verschiedenes: Der KV Rosenheim hat nun zu ihrem 1.Vors. Alexander Lettl bestellt, die Aufgabe des Stellvertreters nehme der bisherige 1.Vors. Klaus Lettl wahr.

 

Der GZV Altötting/Burghausen ersuchte um die Ausrichtung der BV-Schau 2018 in der Burghausener Messehalle. Die Versammlung erteilte ein einstimmiges Votum zu dem Antrag aus dem KV Inn-/Salzachtal.

 

Um die Durchführung der BV-Schau 2019 sei bis dato keine Bewerbung eingegangen.

 

2 Anträge liegen um die Ausrichtung der BV-Schau 2020 dem BV-Vors. vor. Der GZV AÖ/ Burghausen (14 Stimmen) wolle diese wiederum in der Burghausener Messehalle durchfüh-ren, der RGZV Freilassing/Teisendorf zum 70jährigen Bestehen in einer Mehrzweckhalle im Gemeindebereich von Kirchanschöring. Letztere Vereinigung erhielten von den Anwesenden mehrheitlich den Zuschlag.

 

 

 

Die BV-Tagung 2018 komme turnusgemäß im KV Hochland an die Reihung – der OV Höhenkirchen-Siegerstbrunn möchte sie ausrichten.

 

Neue Richtlinien erlies der BDRG für die Vergabe von Bundesnadeln, langjährige Mitarbeit in den Organisationen verkürze die Anwartezeit.

 

Das neuerstellte Notizbuch 2017 Oberbayern sowie die zugeteilten LVP konnten die KV-Vors. zum Tagungsschluß in Empfang nehmen.

 

 

 

Mit einem Dank für die rege Teilnahme, Aufmerksamkeit und den sachlichen Diskussionsbei-trägen schloß der BV-Vors. M. Michl die JHV 2017 mit dem Wunsch auf weiterhin „Gut Zucht“ und einem gesundes Wiedersehen - ob auf der BDRG-Tagung in Altötting, der VBR-Tagung in Weilheim oder der BV-Schau in Höhenkirchen.

 

 

 

Ende: 12Uhr15

 

 

 

1.BV-Vorsitzende: Max Michl

 

 

Verfasser: Franz Ries 

 

 

 

 


Notizbuch 2017

Download
Notizbuch 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.6 MB

Hinweise des Ministeriums zu Ausstellungen und Märkte

Das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucher hat Hinweise zur Abhaltung von Ausstellungen und Märkten an die Bezirksregierungen herausgegeben.

Download
Hinweise StMfUV Schauen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.7 KB