Jahresbericht des KV München von Max Michl, KV-Vorsitzender

 

 

  Im abgelaufenen Jahr wurden wieder 2 Kreisversammlungen mit jeweils einer vor gelagerten Vorstandssitzung abgehalten.

 

Auch in diesem Jahr möchte ich mich sehr herzlich für die gute und reibungslose Zusammenarbeit innerhalb des Kreisverbandes bedanken und der Hoffnung Ausdruck geben, dass dies auch weiterhin so bleibt.

 

Die Kreisschau stellt im KV das zentrale Ereignis dar. Eine gelungen Schau stellte der GZV Moosburg zu seinem 50-jährigen Jubiläum auf die Beine. Mit 625 Tieren ohne Sonderschauen, dabei 200 Hühner und Wassergeflügel, war ein Top-Meldeergebnis erzielt worden. Dem 1. Vors. Alois Goldbrunner mit AL Anton Schütz sowie dem gesamten Helfer-Team gebührt Lob und Dank.

 

Mit der Bundes-King-Schau Anfang November fand in Erding ein absolutes High-Light statt. 2000 Kingtauben wurden vorgestellt plus 500 in der Verkaufsklasse. Ein Ereignis, das dem Veranstalter, dem TZV Erding um Wendelin Miller und dem gesamten Team alles abverlangte. Aber das tolle Ergebnis rechtfertigte den Einsatz.

 

Der KTZV Indersdorf machte wieder den Anfang der Schau-Saison mit seiner mustergültigen Schau. Ausschmückung und Auflockerung der Schau mit Volieren brachten den Besucher unserem Hobby näher. Franz Spicker zeichnete als AL verantwortlich, ihm und ihren Helfern gilt unser Dank.

 

Am Jahresende führten der TZV Erding und der RGZV Maisach eine offene Lokalschau in gewohnter Manier durch. Auch hier der Dank an die Veranstalter Wendelin Miller und Josef Skoff mit ihren Mannschaften.

 Im vergangenen Jahr mussten wir uns wieder von langjährigen Zuchtfreunden und Züchterpersönlichkeiten für immer verabschieden.

Stellvertretend sollen hier Sepp Pscheidt, Konrad Marx, Albert Herzog und Rudi Sailer genannt sein. Sie werden mit Sicherheit in unserer Erinnerung einen festen Platz haben.

 

Am Schluss meines Berichtes möchte ich allen Gesundheit, alles Gute für 2013 und ein erfolgreiches Zuchtjahr wünschen.

 

Konrad Marx Gedächtnisschau

Jungend marschiert voran

(Bericht von Wendelin Miller)

Die dem verstorbenen Ehrenvorsitzenden und jahrelangem Vorstand des TZV Erding e.V. gewidmete Geflügelschau war eine Klasse für sich. Von den insgesamt 340 ausgestellten Tieren war die Jugendabteilung mit 43 Hühnern und Tauben sehr stark vertreten. Kein Wunder, dass die Preise in der Jugend gerade so purzelten. Andreas Kutschka war der herausragendste Jugendzüchter. Er schaffte es im ersten Anlauf den begehrten 1. Zuchtpreis (goldener Ring) der nur für Erdinger Mitglieder ausgetragen wurde, zu erringen. Mit seinen Luzerner Schildtauben ließ er die Konkurrenz hinter sich und sicherte sich mit der Höchstnote „V“ 97 LVJP den Gesamtsieg. Der Erdinger Jugendzüchter ist auch ansonsten für den Taubenzuchtverein Erding sehr aktiv und hilfsbereit.

  Weitere Preise und Pokale erzielten die Jugendzüchter Stefan Kronauer aus Freising, die Gebrüder Andreas und Michael Schamberger vom GZV Moosburg, sowie Hansi Apfel und Thore Volkmann. Der Taubenzuchtverein konnte 5 neue Mitglieder aufnehmen, darunter auch die vielversprechende und schon sehr fleißige Carina Hofer aus Eichenried.

 

v.l.n.r.: Jungzüchter Andreas Kutschka, Willi Kollroß, Maria Marx, Wendelin Miller

Bernhard Rappold, Christine Reith, Hermann Reith u. Anton Hölzl

 

In der Seniorenklasse wurde der von Maria Marx gestiftete „Konrad Marx Gedächtnispokal“ ausgespielt. Diesen Preis ließ sich der 1. Vorsitzende Wendelin Miller nicht entgehen. Er erzielte ein Traumergebnis. Insgesamt erreichte er 4 x die Höchstnote „V“ und 5x die zweithöchste

Qualitätsnote „hv“. Da dieser Gedächtnispokal nur auf Vereinsmitglieder mit den besten 5 Tieren eines Ausstellers ausgetragen wurde, war Miller mit seinen Kingtauben uneinholbar den Vereinskollegen voraus. Mein bestes Ausstellungsergebnis seit 50 Jahren , so der derzeitige Vereinsvorsitzende. 

 

Weitere tolle Preise erzielten das Ehepaar Reith mit 1x Zuchtpreis und 1x Leistungspreis auf Coburger Lerchen bzw. Mittelhäuser weiß. Ebenso erreichten Josef Schollweck auf Zwerghühner-Sussex und Wendelin Miller mit Kingtauben ebenfalls die Leistungs- und Zuchtpreise. Die Erringer von den begehrten Gedächtnisbändern holten sich die Zuchtfreunde Josef Schollweck, Reith Hermann, Günter Thiel, Wendelin Miller, Bernhard Rappold und Rupert Huber.

 

 Weitere Erdinger Mitglieder holten noch Preise: Michael Geißler, Wilhelm Kollroß, Rudolf Fechter, Albert Kressirer und Anton Hölzl.

Die Ausstellung die vom 29. Bis 30. Dezember 2012 stattfand war ein gelungener Erfolg, dürfte aber von Besuchern mehr frequentiert werden. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Helfer die zum Gelingen der schönen Ausstellung beigetragen haben.

Auch ein herzliches „vergelts Gott“ den zahlreichen Spendern und der Erdinger Geschäftswelt für die sehr gute Unterstützung

 

Das Highlight die 47. King HSS vom 3-.4. November

-Die Könige waren zu Gast in Erding-

Ein Jugendtraum ging für den Ausstellungsleiter und Organisator Wendelin Miller in Erfüllung. Einmal eine King HSS abhalten zu dürfen. Gäste aus ganz Europa waren angereist um die 47. King HSS zu besuchen. Diese Hauptschau stand nicht unbedingt unter einem guten Stern, denn schon in der Vor-

bereitungsphase hatte man sich mit zahlreichen Problemen auseinander zu setzen . Dennoch, so glaube ich, war Erding / Glaslern eine Klasse für sich.

Jeder der mit dabei war, konnte dies bestätigen. Mit knapp 2000 Kingtauben in der Ausstellung und rund 450 in der Verkaufsbörse hatten wir unser Ziel erreicht und konnten in den beiden neu errichteten Hallen eine einmalige Kulisse bieten. Trotz des zweireihigen Käfigaufbaues präsentierten wir mit vier Metern breiten Gängen geradezu die ideale Lösung. Die schön geschmückten Hallen und bestmöglichste Verpflegung führten zu einem fantastischen Ambiente.

Für unsere Gäste hatten wir natürlich ein volles Programmangebot. So ging es mit einer Brauereibesichtigung beim Erdinger Weißbräu los und auch ein Ausflug zur Erdinger Therme war angesagt. Alle Besucher waren davon wohl angetan. Der grandiose und sehr gelungene Züchterabend mit Musik und Tanz fand großen Anklang bei allen Kingfreunden. Eine tolle Abwechslung bescherte die wundervoll dekorierte King-Bar. Ebenso wurde ein überragendes Abendessen allen Besuchern geboten, wovon einige jetzt noch träumen.

Neben der Bändervergabe wurden auch die Farbranglisten-Erringer mit einem silbernen Ring ausgestattet. Siehe dazu Farbrangliste im Internet unter Fehler! Hyperlink-Referenz ungültig.

 Der erste gedruckte Ausstellungskatalog wurde dann amerikanisch zu Gunsten der deutschen Kinderkrebshilfe versteigert. Der Gesamterlös von 260,-- € wurde dann vom Ausrichter dem TZV Erding auf 300,-- € aufgestockt und anlässlich der VDT-Schau in Nürnberg an Zuchtfreund und 1. Vors. des VDT, Herrn Harald Köhnemann, übergeben.

Auch die Jahreshautversammlung des KCD´s wurde in der eigenen Halle sehr gut besucht und eignete sich geradezu ideal für diese Veranstaltung. Ein besonderes Dankeschön an die Mitglieder des TZV Erding, dem KTZV Markt Schwaben, dem GZV Freising, dem RGZV Nandlstadt-Pfettrach und vor allen Dingen allen Helferinnen und Mitarbeitern die zum Gelingen dieser Schau beigetragen haben.

 Nicht zu vergessen die zahlreichen Kingbandspender. Vor allem aber bedanke ich mich bei dem 1. Bürgermeister der Stadt Erding und gleichzeitig dem Schirmherr Herrn Max Gotz. Weiter bedanke ich mich auch bei Herrn Günter Pech von der Stadtverwaltung Erding, dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Berglern Herrn Herbert Knur sowie den Hallenbesitzern. Natürlich möchte ich mich auch bei meiner Ehefrau bedanken, die mir mit Rat und Tat immer zur Seite stand und auch hier die ideale Partnerin war. Der Erdinger Geschäftswelt danke ich für die großartige Unterstützung, sowie bei allen Verbänden. 

 

„Vergelt`s Gott“ Euch allen!!!!!

Erfolgreich waren unsere bayerische Züchter auch, sie holten:

Kingbänder

Erdinger Bänder

V KB auf 1,0 weiß, Höcherl Erwin

3 x Fink Bernhard (gelb / weiß )

V KB auf 0,1 weiß, Mayer Franz Xaver

3 x Saliter Herbert ( schwarz ror -V-)

  getigert/ blau dunkelgehämmert

KB auf 1,0 weiß , Kistler Josef

 

2 x V KB auf

1,0 / 0,1 schwarz Saliter Herbert

2 x Reif Manfred, weiß/blau

  dunkel-gehämmert

V-KB auf 1,0 rot, Ohl Klaus

Mayer Franz X blau m. sch. Binden

V-KB auf 0,1 gelb, Fink Bernhard

Gruber Fritz, blau m.schw. Binden

2 x V KB blau m.

schw. Binden Gruber Fritz

Trimpl Alfons, blau m. schw. Binden

V KB auf 1,0 braun, Weber Gustav

2 x Vogel Kurt, andalusierfarbig und

  indigo dunkel gehämmert

V KB auf 0,1

gelbfahl-dunkel geh. Pfister Armin

Pfister Armin, gelbfahl m. Binden

V KB auf 1,0

andalusierfarbig Vogel Kurt

Höcherl Erwin, andalusierfarbig

V KB auf 0,1

blau-gescheckt Lettl Nikolaus

Wimberger Johann, schwarz-gescheckt

 

Champion wurde mit einer 0,1 jung gelb Bernhard Fink.  Super! 

Insgesamt wurden auf dieser King-HSS 44 x die Höchstnote „V“ und 99x „hv“ vergeben. Dies zeigt einmal mehr die Spitzenposition der Kingtaubenzucht!


Wendelin Miller

1.Vors. des TZV Erding e.V. und 1. Vors. des KCD Bezirk Bayern 1